Peter Schlecht


Holz? Kennen wir – seit mehr als 160 Jahren

Dass wir bei Peter Schlecht wissen, worüber wir sprechen, zeigt ein kurzer Blick auf unsere Geschichte. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts gab es nachweislich das Sägewerk am Mühlbach. Familie Huber erweiterte und vergrößerte es im Laufe der Jahrzehnte. Im Jahr 1983 übernahm Peter Schlecht das Sägewerk von seinem Onkel Fritz Huber, gab dem heutigen Unternehmen damit seinen Namen und erweiterte es um den Holzfachhandel.

Anfang der 1990er Jahre wurde das Sägewerk neu gebaut, so, wie Sie es heute kennen, wenn Sie durch den Ortseingang in Seefeld-Oberalting fahren. 2009 folgten die neuen Ausstellungsräume.

Im Jahr 2016 übernahm Peter Schlecht jun. die Geschäftsleitung von seinem Vater und führt das Unternehmen nun in vierter Generation weiter.


Unsere Geschichte in Bildern

Bilder sagen so viel mehr als bloße Worte. Sehen Sie einfach selbst...

1890

1890

1900

1978

1980

1986

1992

PETER SCHLECHT SEN. 1990


Unser Team

Als Peter Schlecht das Sägewerk im Jahr 1983 übernahm, gab es 4 Mitarbeitende.

Mittlerweile gehören rund 65 Persönlichkeiten zu unserem Team. Viele begleiten uns schon ein paar Jahrzehnte und hätten vermutlich Anspruch auf eine eigene Inventarnummer... Aber das würde ihnen nicht gerecht werden, denn sie sind es, die Ihnen tagtäglich eine fachkundige Beratung bieten und dafür Sorge tragen, dass Sie große Freude mit den Produkten von Peter Schlecht haben.

Dabei ist die Vielfalt unserer Mitarbeitenden noch viel größer als unser Sortiment: Durch unsere lange Historie treffen "Urgesteine" auf junge Kolleg:innen. Echte Oberaltinger, die zu Fuß zur Arbeit kommen, treffen auf Menschen aus aller Welt, die hier eine neue Heimat gefunden haben.

Eines haben sie alle gemeinsam: Dass sie fasziniert sind von den unendlichen Möglichkeiten, die der Werkstoff Holz in all seinen Facetten zu bieten hat.

Wissen wird selbstverständlich kontinuierlich weitergegeben. So ist gewährleistet, dass unsere Kunden immer den besten Service erhalten, egal ob in der Beratung oder bei der Montage.

Die Duale Ausbildung ist bei uns ein fest verankerter Bestandteil der Unternehmensentwicklung. Und wenn es aufgrund sprachlicher Herausforderungen für einen Lehrling einmal nicht ganz so einfach ist, dann wird nicht lange gezögert, sondern sich hingesetzt und unterstützt, bis dieser Lehrling bestens vorbereitet in die Prüfung gehen kann – und besteht. Wer das macht, fragen Sie sich? Peter Schlecht selbst. Denn das sei Teil seiner gesellschaftlichen Verantwortung, sagt er. Und die übernimmt er gerne.

 

         Noch mehr aktuelle Einblicke gibt es auf Instagram und Facebook